Unser Projektteam erreichen immer wieder sehr berührende Beobachtungen aus der Praxis, die wir gerne mit Ihnen teilen möchten. Falls auch Sie Ihre Beobachtungen mit uns teilen möchten, schicken Sie uns eine E-mail.

Teddybär mit vielen Pflastern
congerdesign / pixabay.com

(alle Namen geändert) Heute ist Spielzeugtag. Da dürfen Kinder ihr Lieblingsspielzeug mit in den Kindergarten bringen und damit spielen. Max hat einen großen Teddy, den er zu Weihnachten bekommen hat, mitgebracht. Er ist genauso groß wie das Kind. Max freut sich darauf mit ihm zu spielen. Als er sich von seiner Mutter verabschiedet hat, nimmt ihm Frau X. den Teddy weg und sagt: „Na noch größer ging wohl nicht, such dir was anderes.“ Max ist traurig. Alle anderen Kinder dürfen mit ihrem Spielzeug von zu Hause spielen. Später zur Schlafenszeit: Max möchte gern den Teddy mit zum Schlafen haben. Jetzt spricht Frau Y mit Max: „Oh ist der Teddy ist aber schön und weich. Nur ihr zwei zusammen passt nicht in ein Bett. Wollen wir den Teddy neben dich auf eine Matte legen, dann könnt ihr auch zusammen schlafen?“ Max freut sich. Frau X und Frau Z kommen in den Ruheraum: “ Na Prima!!!! Da liegt das Vieh jetzt schon hier, den habe ich doch vorhin weggetan.“ Sie nehmen Max den Teddy weg. Das Kind hört, wie sie Frau Y beschimpfen, weil sie ihm erlaubt hat mit dem Teddy zu schlafen. Max zieht sich die Decke über den Kopf und weint. Er hört, wie sie immer noch Frau Y anschimpfen.

Weitere Szenen finden Sie in dem Beitrag Beobachtungen.

Kategorien: Beobachtungen