(von Wibke Kleina) Besonders viele Minderjährige sind seit 2015 aufgrund kriegerischer Auseinandersetzungen nach Deutschland geflohen. Sie stehen vor der schwierigen Aufgabe, die Folgen des Krieges und der Flucht zu bearbeiten und müssen gleichzeitig lernen in einem fremden Land neuanzufangen. Das psychische Erleben der Kinder und Jugendlichen, mögliche Traumata sowie ihre alterstypischen Verarbeitungsformen werden in diesem Beitrag besprochen. Zudem lädt der Artikel dazu ein, über eine Verantwortungsklärung nachzudenken. Wichtig ist hierbei, dass die Grundrechte und –bedürfnisse der Minderjährigen durch Gesellschaft und Pädagogik geschützt und eingefordert werden

Den ausführlichen Beitrag können Sie hier herunterladen: DOWNLOAD

Der Beitrag von Wibke Kleina ist ursprünglich in der Pädagogischen Rundschau (März/April 2018) erschienen.

Kategorien: Schule