Sie sind als Erzieher_in, Lehrkraft, Sozialpädagog_in oder andere pädagogische Fachkraft tätig oder Sie engagieren sich in der Qualifizierung von pädagogischen Fachkräften? Wir laden Sie herzlich zu unserem Onlinekurs zum Thema „Pädagogische Beziehungen“ ein.

Dort haben Sie die Möglichkeit, sich mit folgenden Fragestellungen zu beschäftigen:

  • Warum sind pädagogische Beziehungen von Relevanz?
  • Wodurch kennzeichnen sich gute Beziehungen in pädagogischen Settings?
  • Welche rechtlichen Grundlagen gibt es zum Themenbereich „pädagogische Beziehungen“?
  • Was weiß man aus der Forschung zur Qualität pädagogischer Beziehungen?
  • Welche Möglichkeiten gibt es, die Qualität pädagischer Beziehungen in der Praxis zu verbessern?

In dem Onlinekurs werden wir immer wieder Bezüge zur konkreten Praxis herstellen und diese mit Erkenntnissen aus den Erziehungswissenschaften, der Entwicklungspsyschologie und der Soziologie verknüpfen.


Teilnahmemöglichkeiten

Es gibt zwei Optionen, wie Sie am Onlinekurs teilnehmen können.


 Option 1Option 2
TeilnahmebestätigungJaNein
Teilnahmebedingungen verbindliche Anmeldung via Email

pünktliche Abgabe der Aufgaben

Teilnahme am Präsenztag
keine

Anmeldung ist nicht notwendig. Inhalte werden ab März 2020 für alle freigeschaltet.
Kosten Für die Teilnahme am Präsenztag am 9.5.2020 in Reckahn entstehen folgende Kosten: 100/60 Euro (ermäßigt)keine
Rückmeldung zu den Vertiefungsaufgaben janein
Teilnehmerzahl maximal 25 Personen unbegrenzt
Zeitraumvom 2.3.2020 - 9.5.2020verfügbar ab Frühjahr 2020

Inhalte der Module und Zeitplan


ModulInhalteBearbeitungszeitraumLINK zum Modul
1Einführung in das Thema pädagogische Beziehungen 2.3.2020-15.3.2020wird ergänzt
2Reckahn und die Reckahner Reflexionen 16.3.2020-29.3.2020wird ergänzt
3Menschenrechtliche Grundlagen 30.3.2020 - 12.4.2020wird ergänzt
4Empirische Bildungsforschung13.4.2020 - 24.4.2020wird ergänzt
5Integration in die Praxis 9.5.2020 in Reckahnwird ergänzt

Über uns

Bei der konzeptionellen Entwicklung des Onlinetutorials waren Prof. Dr. Annedore Prengel, Dr. Stefanie Bosse, Jennifer Lambrecht, Vivien Wysujack und Anne Piezunka beteiligt. Sie können auf langjährige Erfahrung in der Bildungsforschung sowie in der Fortbildung von pädaogischen Fachkräften zurückgreifen.

Fragen?

Falls Sie Fragen oder Anmerkungen haben, können Sie uns gerne jederzeit via E-mail kontaktieren (info@paedagogische-beziehungen.eu)