Worum geht es konkret in diesem Buch?  

In diesem Buch geht es darum, zu klären, welche Bedeutung ethische Orientierungen für pädagogisches Handeln haben. Die grundlegenden Fragen der Ethik lauten: Wie sollen wir handeln und wie wollen wir handeln? Diese Fragen sind für die Pädagogik bedeutsam, denn wir sind verantwortlich dafür, wie wir in pädagogischen Arbeitsfeldern Kinder und Jugendliche betreuen, erziehen und unterrichten.

Warum war es dir wichtig das Buch zu schreiben?

Schon vor langer Zeit war mir aufgefallen, dass es problematisches pädagogisches Handeln gibt, ohne dass die daraus folgenden seelischen Verletzungen beachtet werden. Darum sind zunächst die Leitlinien der „Reckahner Reflexionen zur Ethik pädagogischer Beziehungen“ entstanden. Vor diesem Hintergrund zeichnete sich immer deutlicher ab, dass es gegenwärtig an „Pädagogikethik“ mangelt, während die Bedeutung anderer Bereiche der angewandten Ethik längst anerkannt ist. Das gilt für  „Medizinethik“, „Wirtschaftsethik“, „Umweltethik“ und andere Bereichsethiken, von denen die Pädagogik viel lernen kann.

Was ist dir besonders schwer gefallen beim Schreiben des Buchs?

Ich hatte das Ziel, sowohl wissenschaftlich fundiert als auch verständlich und praxisnah zu schreiben. Das war teilweise nicht einfach. Beim Schreiben fand ist es hilfreich, tabellarische Übersichten über komplexe Bereiche des Themas zu erstellen. Daraus ist ein Anhang mit Handouts zum Buch entstanden. Die Zusammenstellungen von Stichworten in den acht Handouts sind notwendigerweise unterkomplex, sie helfen aber erste Orientierungen in dem vielschichtigen Thema zu finden.

Wie bist du beim Schreiben vorgegangen?

Zunächst habe ich erziehungswissenschaftliche Publikationen zum Themenfeld Ethik und Pädagogik gesucht, dabei waren Übersichtsstudien von Bärbel Kopp und Birgit Ofenbach hilfreich. Einen zweiten Rechercheschwerpunkt bildete Grundlagenliteratur zur philosophischen Teildisziplin der angewandten Ethik. Außerdem habe ich systematisch nach empirischen Studien und Berichten zu „genügend gut“ gelingendem pädagogischen Handeln gesucht. So haben sich mir Zugänge zu wertvollen alltäglich möglichen Erfindungen und Erfahrungen erschlossen. Hilfreich waren immer wieder Gespräche mit Kolleginnen und Kollegen aus pädagogischen Praxisfeldern, Erziehungswissenschaft und Philosophie.

Wo hast du das Buch geschrieben?

Zwischen riesigen Papier- und Bücherbergen – lesend auf dem Sofa, schreibend am Computer. Manchmal unterbrochen durch einen Ausflug zum Schwimmen in der Havel.

Mehr Informationen zu dem Buch finden Sie unter diesem Link.

Kategorien: AllgemeinKitaSchule