Destruktive Beziehungen in pädagogischen Arbeitsfeldern – Empirische Befunde und theoretische Zugänge

(von Annedore Prengel) Es kommt immer wieder vor, dass Kinder und Jugendliche von Lehr- und Fachkräften destruktiv angesprochen werden. Erstaunlich ist, dass solche Aggressionen oft ohne erkennbaren Grund stattfinden. Das wird auch daran sichtbar, dass sich andere Erwachsene in vergleichbaren Situationen und unter gleichen Arbeitsbedingungen anerkennender verhalten. Destruktive pädagogische Handlungsmuster Weiterlesen…

Ampeln und andere Ermahnungssysteme – problematische Strategien zur Erziehung

(von Martina Hehn-Oldiges und Britta Ostermann) Zurzeit kann beobachtet werden, dass in der pädagogischen Praxis vermehrt „Ampel- oder Verstärkersysteme“ als Methode zur Regulierung des Arbeits- und Sozialverhaltens eingesetzt werden. Dies ist nachvollziehbar, da es die Bemühungen zeigt, herausforderndem Verhalten zu begegnen, wenn andere Maßnahmen nicht erfolgreich zu sein scheinen. In Weiterlesen…

„…dass man sich in der Pause Süßigkeiten kaufen kann“

100 Jahre Grundschule – Perspektive von Kindern und Jugendlichen (Beitrag von Julian Storck-Odabasi und Schüler_innen der Schule Jungfernkopf in Kassel) Vor einhundert Jahren wurde die deutsche Grundschule durch die Weimarer Nationalversammlung begründet. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier sprach in diesem Zusammenhang von einer „demokratische[n] Revolution […] in der Schulpolitik“ (Steinmeier 2019). Zum Weiterlesen…

Von AP, vor

Pädagogische Ethik – eine Antwort auf seelische Verletzungen

(Annedore Prengel) In der Wissenschaft der „Angewandten Ethik“ werden Antworten auf die Fragen danach, wie wir handeln sollen, untersucht. In diesem Fachgebiet haben sich Bereichsethiken entwickelt, dazu gehören Medizinethik, Wirtschaftsethik, Sportethik, Medienethik, Wissenschaftsethik, Sexualethik, Tierethik und andere. Sie sind lebenswichtig, denn sie verhandeln und klären angemessene Formen menschlichen Zusammenlebens mit Weiterlesen…